skip to content

Aktuelles:

Juniorinnen A-Mannschaft

"Ihre ersten Punktspiele als Juniorinnen A-Mannschaft bestritt unser weiblicher Nachwuchs in dieser Saison.

Nach mehrjährigem Training mit Pit Stephan (Mitte) blieben die jungen Damen gegen Eldingen, Nienhagen, Treubund Lüneburg und den TC Lüchow zwar noch ohne Punkte, waren aber trotzdem mit Eifer und Engagement bei der Sache, so dass einer Neuauflage 2019 nichts im Wege stehen sollte.

Henrike Schade und Laura Isabell Jahn verbuchten zumindest einen Einzelerfolg." 

 

 

 

Jahreshauptversammlung 2018

In einer Stunde handelte der Tennisclub Eckernworth Walsrode das Wichtigste aus dem vergangenen Sportjahr ab und ging mit der Hoffnung auf besseres Tenniswetter in die Saison 2018. Frank Wibbertmann konnte 41 stimmberechtigte Mitglieder von nun insgesamt 160 Aktiven begrüßen. Entgegen der Ankündigungen im vergangenen Jahr stellte er sich mit seiner Vorstandsmannschaft für zwei weitere Jahre zur Wahl, was die Anwesenden mit viel Beifall bedachten. „Wir wollen Kontinuität bewahren verbunden mit klaren Visionen des Vorstands“, so Wibbertmann.

Ohne auf Details einzugehen, skizzierte er die Lethargie in der Tennisregion Südheide. „Die Kreise Celle und der Heidekreis sind überhaupt nicht zusammen gewachsen“. Schwach besetzte Turniere, ein handlungsschwacher Regionsvorstand und kein Interesse an vorgelegten Änderungen: Der TCE möchte deshalb die Vereine des Heidekreises ansprechen, um ein gemeinsames Spaßturnier am 3.Juni auszurichten. Sportlich konnte der TCE bei sechs angetretenen Mannschaften drei Aufstiege verbuchen: Die Damen 55, die Herren 30 (jeweils in die Bezirksliga) und die Herren 60 (in die Verbandsliga). Erfreulich auch der Klassenerhalt der Herren 50 in der Oberliga. Auch in dieser Saison werden sechs Teams die Farben des TCE vertreten ,so Sportwartin Britta Jahn.

In seiner letzten Rückschau stellte Jugendwart Heiko Mente fest, dass es immer schwieriger wird, die vorhandenen Kinder länger an den Verein zu binden. Eine Jugendmannschaft wird im Sommer an den Punktspielen teilnehmen. Sein Nachfolger wird Tjark Hirscher aus der Herren 30-Mannschaft. Die Kasse wies trotz des schlechten Sommers  ein ordentliches Plus auf, dass für weitere Renovierungsarbeiten an den Kabinen verwendet werden soll.

Ein besonderer Dank ging an unsere Bewirtschaftung Karin & Günni, die für zwei weitere Jahre ihre Zusage zur Fortsetzung der Zusammenarbeit gaben. Nach der einstimmigen Entlastung und der Wiederwahl des Vorstands freuen sich alle Tennisspieler nun auf die Öffnung der Plätze am 28.April und den Punktspielbeginn eine Woche später.

Arbeitsdienste werden am 31.März und 14.April angeboten.

Bild:Herren 30-Aufsteiger mit Mannschaftsführer und neuem Jugendwart Tjark Hirscher (2.v.l.) und Sportwartin Britta Jahn

Grünkohlkönig 2018

Nach einer überaus kühlen, aber Appetit-machenden Wanderung trafen sich 28 hungrige Vereinsmitglieder am 25.Februar im Clubhaus, um sich bei Kohl & Pinkel von Karin und Günni verwöhnen zu lassen.

Nachdem alle Schalen geleert waren, übergab die scheidende Kohlkönigin Karin Grethe den Staffelstab weiter an Wolfgang Wibbertmann, der seine Inthronisierung mit den Worten kommentierte: „Ich war vorhin schon vorsichtshalber beim Bankautomaten!“

Anschließend verwöhnte er das Tennisvolk mit einer Runde Schluck und präsentierte das Kohlschwein an der Seite des 2.Vorsitzenden Jens Hinrichsen.

 

 

 

 

Punktspielmannschaften 2017

Schöne Erfolge erzielten unsere Mannschaften in der abgelaufenen Punktspielsaison.

Mit den Damen 55, Herren 30 und den Herren 60 konnten drei Teams den Aufstieg in die nächst höhere Klasse erspielen. Die Damen 40 schafften den Klassenerhalt in der Bezirksliga nach einem 5:1 gegen den TC Bissendorf.

Die Herren 70 wurde Sechster in ihrer Staffel. Den Klassenhalt gesichert haben die Oberliga Herren 50 durch den abschließenden und auch ersten Punktspielerfolg gegen den TV Vechta (6:3). Je zwei Niederlagen mit 4:5 und 3:6 hatten zuvor den Abstiegsplatz bedeutet. Mit fünf Siegen ohne Punktverlust sicherten sich die Damen 55 in der Besetzung Ingrid Wilbertz, Erika Michaelsen, Ursula Frömel, Iris Andree und Brigitte Graf den Staffelsieg in der Bezirksklasse. In Burgdorf wurde zum Abschluß mit 6:0 gewonnen. Mit 4:2 gegen den TSV Neuenkirchen schafften die Herren 30 ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksliga.

Ein Sieg war gegen den Tabellenführer auch nötig und Ulf Schünemann, Jan Findeisen, Henning Nordmann und das Duo Schünemann/Findeisen holten auch ohne die Nr. 1 Marcel Möller den Sieg.  Den dritten Aufstieg in Folge schafften die Herren 60. Das Team mit Walter von Deylen, Horst Wojta, Gerd Kirchner, Dan Keleman und Bernd Körner gewann souverän mit 5:1 in Sittensen und spielt im kommenden Jahr in der Verbandsliga.

Bemerkenswert: Walter von Deylen, Horst Wojta und Gerd Kirchner gewannen jeweils alle ihre vier Einzelpartien.  

 

Regionssichtung in Walsrode

Drei bis viermal im Jahr führt die Tennisregion Südheide Sichtungen durch, damit kein Talent übersehen wird. Anfang Juni fand unter der Leitung von Regionstrainerin Maike Hambrock beim TCE eine weitere Sichtung ab den Jahrgängen 2009 statt.

Von den sechs Teilnehmern kamen auch ein Talent aus Walsrode. Thore Schröder (oben rechts) konnte ebenso auf sich aufmerksam machen wie Melissa Vetter und Mika Möller (TC Schwarmstedt, unten).

Mal schauen, ob wir Thore in den nächsten Jahren beim Regionstraining sehen.   

 

 

 

 

 

Juniorinnen C-Mannschaft

Ihre ersten Schritte im Tennissport machten Martha Niemeyer und Valeria Burgard bereits vor einigen Jahren, in diesem Sommer spielen sie erstmals für den TCE Punktspiele.

Bei den Juniorinnen C mussten sie in den ersten zwei Spielen noch etwas Lehrgeld bezahlen. Die dritte Partie gegen BW Faßberg wurde sowohl in den Einzeln als auch zusammen im Doppel klar gewonnen, so dass es 3:0 hieß. Ansporn für die beiden Talente, um in den verbleibenden Spielen gegen den THC Lüneburg und Boye-Celle noch mal nachzulegen.

Der Verein freut sich und hofft, dass die jungen Damen weiterhin den Spaß am weißen Sport behalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberliga spielenden Herren 50

Mit einem 3:6 beim Staffelfavoriten Hildesheimer TV sind die in der Oberliga spielenden Herren 50 am 6.Mai in das Abenteuer höchste niedersächsische Klasse gestartet. Da ab der Oberliga wieder als Sechsermannschaft gespielt wird, verstärken die Bispinger Harro Naggert an drei und Roger Pawlitzki (Nr.4) den TCE.

Das Team dankt insbesondere dem Steuerbüro Meine & Wibbertmann für die großzügige Unterstützung des neuen Outfits. Die weiteren Gegner bis zum Ziel Klassenerhalt heißen Wolfenbüttel, Hannover-Berenbostel, Osnabrück und Vechta. Auf dem Foto v.l.: Roger Pawlitzki, Stefan Dietz, Harro Naggert, Thomas Tilinski, Matthias Cordes, Torsten Brandt und Jens Hinrichsen.

 

 


 

 

 

Jahreshauptversammlung 2017

Wenn fast 25% aller Mitglieder der Jahreshauptversammlung beiwohnen, scheint es im Verein ein gutes Miteinander zu geben. Zumindest konnte Frank Wibbertmann als Vorsitzender des TCE 41 der 170 Mitglieder im Vereinsheim begrüßen. Verabschieden muß sich der Tennissport von Fritz-Ulrich Galonska, Hermann Nollau, Eckhard Meyer und Heinz Störmer, die verstorben sind.

In seiner Rückschau musste Frank aber auch Kritisches anmerken. So stellte er die ungenügende Teilnahme an Veranstaltungen fest. Beim Kartenabend waren beispielsweise mehr externe Spieler dabei als Vereinsmitglieder. Der gelungene Teamcup aus dem Jahr 2015 als Saisonabschluß musste im letzten Jahr mangels Meldungen entfallen. „Die demographische Entwicklung ist dabei natürlich ein Problem“, merkte er an. Sportlich ist der TCE, wie Britta Jahn bilanzierte, weiter gut aufstellt. Zwar wurde altersbedingt die Herrenmannschaft abgemeldet, die Spieler verstärken aber die Herren 30 in der Bezirksklasse.

Ein Highlight in diesem Jahr dürfte die Oberligasaison der Herren 50 werden, die als Zweiter in die höchste niedersächsische Spielklasse aufgestiegen sind. In der Verbandsklasse spielen die Herren 60 erstmals, neu gemeldet ist ein Herren 70-Team. Bei den Jugendlichen sind 25 Kinder im Trainingsbetrieb, eine Mädchenmannschaft ist ein sicher noch ausbaufähiger Anfang. Finanziell steht der Tennisverein auf gesunden Füßen, wusste Angelika von Deylen zu berichten. Wieder konnte ein Überschuß erwirtschaftet werden, der angesichts der geplanten Investitionen auch notwendig ist. Insbesondere die Sanitärbereiche verlangen nach Verbesserungen. Die Kassenprüfung unterstrich die gute Lage und verwies einmal mehr auf die Bewirtschaftung, die für einen Verein dieser Größe weit und breit einmalig ist und das Vereinsleben bereichert. Die einstimmige Entlastung war die logische Folge.

Geehrt wurden Helga Ruhnke für 50 Jahre Mitgliedschaft sowie Walter Stadtländer und Thomas Weigt für überragende 65 Jahre. Die Saisoneröffnung ist für den 22.April vorgesehen. Die ersten Punktspiele beginnen am 1.Mai und ziehen sich wegen der frühen Sommerferien wieder in den August hinein. Der Vorstand wünscht allen Aktiven eine tolle Saison und maximalen Erfolg.

Foto: Sportwartin Britta Jahn(l.) mit den Geehrten Helga Ruhnke und Walter Stadtländer

 

 

 

Herren 30

Am ersten Spieltag nach den Sommerferien sicherten sich die Herren 30 den Staffelsieg in der Regionsliga und den Aufstieg in die Bezirksklasse. Gegen den Nachbarn aus Ahlden wurde in Bestbesetzung mit 6:0 und ohne Satzverlust gewonnen. Angesichts der Mannschaftsstärke – die  Jan Findeisen und Tjark Hirscher auch jüngst bei den Regionsmeisterschaften nachwiesen- sollte auch die höhere Klasse nur eine Zwischenstation darstellen. Den Klassenerhalt in der Bezirksklasse sicherte der Kern der Mannschaft auch unserer Herrenmannschaft.

 

v.l. Jan Findeisen, Ulf Schünemann, Thorsten Schröder, Tjark Hirscher und Henning Nordmann

 

Tennis-Regionsmeisterschaften in Schneverdingen

Bei den Tennis-Regionsmeisterschaften in Schneverdingen konnten mit Tjark Hirscher bei den Herren und Stefan Dietz (H 50) zwei Walsroder ins Endspiel einziehen.

Zu gefallen wussten Tjark und Jan Findeisen  –beide schon spielberechtigt bei den Herren 30 – denn sie spielten sich ins Semifinale vor. Jan schlug zunächst den Soltauer Lukas Felbier 6:1, 6:2 und düpierte den 15 (!) Jahre jüngeren Schneverdinger Moritz Holm mit 5:7, 6:1, 10:3, der seine körperliche und altersbedingte Überlegenheit nicht in einen Sieg ummünzen konnte und an seinem technisch starken Gegner scheiterte. Endstation war dann der topgesetzte Celler Malte Wienberg, der dem Walsroder nur ein Spiel gönnte.

Tjark Hirscher schlug im Halbfinale den zwei Klassen besser eingestuften Ludger Winkelmann mit 6:3, 7:6. Im Finale blieb aber auch Tjark chancenlos beim 0:6, 1:6, freute sich aber über die Vizemeisterschaft. Die konnte auch Stefan Dietz –an zwei gesetzt- erringen. Er unterlag im Endspiel dem Bispinger Harro Naggert mit 1:6, 4:6, nachdem er zuvor gegen seinen Mannschaftskameraden Jens Hinrichsen knapp mit 5:7, 7:5, 10:4 die Oberhand behalten aber viel Kraft gelassen hatte. Naggert hatte gegen Roger Pawlitzki klar mit 6:1, 6:0 die Oberhand behalten.

Halbfinalisten Herren 50: Harro Naggert, Stefan Dietz, Jens Hinrichsen und Roger Pwalitzki Herren: Ludger Winkelmann, Malte Wienberg, Jan Findeisen und Tjark Hirscher

 

Jahreshauptversammlung des TCE 2016

Zur Jahreshauptversammlung des TCE fanden sich 35 Mitglieder im renovierten Clubhaus ein. Frank Wibbertmann ging in seiner Rückschau insbesondere auf die Aktivitäten des Vereins ein und stellte fest, dass im TCE anders als bei Nachbarvereinen noch ein aktives Vereinsleben herrscht, was auch der Leistung der Vereinswirte Karin und Günther Grethe geschuldet ist. „Dies sollten die Mitglieder aber auch weiterhin füllen“, so der 1.Vorsitzende, der die Neugestaltung der Vereinsmeisterschaften als Mannschaftscup als positive Änderung hervorhob.

Stabil bei 180 blieb die Zahl der Mitglieder, wobei  40 Kinder am Jugendtraining bei Pit Stephan teilnehmen. Dies ist auch dringend notwendig, da 50% der Mitglieder älter als 60 Jahre sind. Kassenwartin Angelika von Deylen –vom Landesverband mit einer Silbernen Ehrennadel für mehr als 10 Jahre Ehrenamt ausgezeichnet- freute sich über die steigende Liquidität des Vereins (Jahresplus von 5.100 EUR), so dass Raum für Investitionen besteht. Die Entlastung des Vorstands erfolgte entsprechend.  In diesem Jahr werden sechs Erwachsenen- und ein Jugendteam die Farben den TCE vertreten. Für die Aufstiege in die Landes- bzw. Bezirksliga wurden die Herren 50 und 60 ausgezeichnet. Helga Ruhnke galt der Dank für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Sportwartin Britta Jahn dankte den Aktiven für die Teilnahme an den Regionsmeisterschaften in Westercelle, ohne deren Engagement die Meisterschaften nicht nur wegen der Wetterbedingungen ein Desaster geworden wären.

Alle fünf Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimme wiedergewählt, wobei Frank Wibbertmann betonte, dass 2018 nach dann 10 Jahren Vorsitz Zeit für einen Wechsel ist.

Am 19.März und 9.April (10.00 Uhr) werden die Mitglieder zum Arbeitsdienst gebeten, am 16.April soll die Saison eröffnet werden. Dass erste Punktspielwochenende ist am 7./ 8.Mai.

 

Clubhausrenovierung

Viel getan hat sich in den ersten Wochen des Jahres im Clubhaus. Der gesamte Küchen- und Clubbereich wurde neu gestrichen, die Sitzecke unter dem Fernseher ist in einem freundlichen gelb-Ton gehalten. Ein neuer, großer Holztisch und die ergänzende Bestuhlung wurde angeschafft, so dass jetzt auch größere Gruppen bequem Platz nehmen können. Der TCE dankt Karin und Günther für die vielen Stunden beim Umbau und Renovieren.

Wir freuen uns schon auf den Saisonstart am 16.April.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung gemäß § 12 der Satzung

FREITAG, 11. MÄRZ 2016, 19.00 UHR,
im Vereinsheim des Tennisclubs Eckernworth Walsrode e. V.

TAGESORDNUNG:


1.    Begrüßung und Feststellung der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder
2.    Genehmigung der Tagesordnung
3.    Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2015
4.    Berichte des Vorstandes
(a)    Vorsitzender
(b)    Sportwartin
(c)    Jugend- und Jüngstenwart
(d)    Kassenwartin
5.    Bericht der Kassenprüfer
6.    Entlastung des Vorstandes
7.    Wahlen des Vorstandes
(a)    1. Vorsitzender
(b)    2. Vorsitzender
(c)    Sportwartin
(d)    Kassenwartin
(e)    Kassenprüfer

…2
8.    Wahlen von weiteren Vereinsgremien
(a)    Sportausschuss
(b)    Ehrenrat
(c)    Fest- / Vergnügungsausschuss
9.    Bestätigung des Jugend- und Jüngstenwartes (Wahl durch die Jugendversammlung)
10.    Ehrungen und Auszeichnungen
11.    Termine 2016
12.    Verschiedenes / Anträge

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind spätestens eine Woche vor dem Versammlungstermin schriftlich
an den 1. Vorsitzenden zu richten.

Mit sportlichen Grüßen

Frank Wibbertmann

1. Vorsitzender
 

Kohlwanderung 2016

Trotz unwirklicher Bedingungen beim zweistündigen Fussmarsch im Dauerregen fanden sich noch genügend Kandidaten für den Titel Kohlkönig 2016 des TCE.

Nach einer hervorragenden Bewirtung durch Karin und Günther im neugestalteten Clubhaus wurde Peter Küttner (l.) -dienstältester aktiver Spieler unseres Vereins- als Nachfolger von Wolfgang Leiskau (r.) für ein Jahr gewählt. Als Zeichen der Amtswürde wurde ihm das traditionelle Holzschwein überreicht.

Sehr zufrieden mit der Wahl zeigte sich auch unser Vorsitzender !

 

 

 

Karin & Günni-Cup am 18. und 19.09.2015

Mit einem neuen Konzept wollte der Vorstand die Clubmeisterschaften neu beleben-und das ist auch eindrucksvoll gelungen. Trotz widrigster Wetterverhältnisse gingen beim „Grethe-Cup“ –gesponsort von unserem Wirtspaar Karin & Günni- acht Teams zu je zwei Spielerinnen- und Spielern an den Start. Zwei männliche und weibliche Teammitglieder unter und über 55 Jahre bildeten eine Mannschaft, wobei fünf Begegnungen mit einem Langsatz ausgespielt wurden, um in die nächste Runde zu kommen.

Zwei Einzel und drei Doppel-/Mixed verlangten von allen Beteiligten einen langen Atem, zumal der Samstag als Spieltag komplett „ins Wasser fiel“. Durchsetzen konnte sich schließlich das favorisierte Team mit Monika Rieckmann, Horst Wojta, Sandra Eisfeld und Stefan Dietz, dass die drei Wettspiele doch deutlich gewann. Im Finale gegen das Team Ingrid Wilbertz, Walter v. Deylen, Renate Hellwinkel und Dominique Benoit hatten die Sieger mit 4:1 die Nase deutlich vorn.

Tolle Stimmung on und off court machten den Cup zu einem vollen Erfolg und Karin und Günther stellten zusammen mit Sportwartin Britta Jahn eine Wiederholung im kommenden Jahr in Aussicht. Die gewonnenen Siegerschecks stellten die Teams für „wohltätige Zwecke“ auch an der Theke zur Verfügung.

 

Tennis-Regionsmeisterschaften

Erheblich beeinflusst von den Unbilden des Wetters wurden die Tennis-Regionsmeisterschaften in Westercelle am ersten September- Wochenende. Bei teilweise strömenden Regen versuchten die Aktiven gegen Gegner und Stimmung anzukämpfen. Fast ein Fünftel der Teilnehmer stellte der TCE, der einen Titel gewinnen konnte und zwei Vizemeister stellte. Der gastgebende VfL bot ein trauriges Bild-nur ein Teilnehmer fand den Weg auf die Anlage !

Bei den Damen 40 konnte Sandra Eisfeld ihre Favoritenrolle deutlich bestätigen. In ihren drei Partien gab sie keinen Satz ab und verwies Sabine Pinkel (Lindwedel-Hope) auf Platz zwei (6:1, 6:3). Britta Jahn hatte diesmal gegen Sandra keine Chance. Zweiter wurde Stefan Dietz bei den Herren 50. Im  gut besetzten Feld scheiterte er im Finale knapp am topgesetzten Soltauer Michael Abend, der ihn mit 7:6, 5:7, 10:3 schlagen konnte. Zuvor hatte Stefan die Nr. 2 des Feldes, Jens Hinrichsen schlagen können. Seine überaus gelungene Saison hätte Walter von Deylen fast mit dem Regionstitel bei den Herren 60 gekrönt. Gegen den Celler Ulrich Ottenbreit verhinderte der Match-Tiebreak im dritten Satz den Sieg (4:6, 6:0, 4:10). Zuvor hatte er seinen Mannschaftskameraden Horst Wojta –im Matchtiebreak- schlagen können. Ulf Schünemann  gab in der Nebenrunde der Herren nach einem ersten Erfolg in Führung liegend gegen den fünf Leistungsklassen besser plazierten Celler Buchhop verletzt auf.

Foto: Sandra Eisfeld (r.), Siegerin der Damen 40 mit ihrer Mannschaftskameradin Britta Jahn!

 

  

Herren 60 schafften den Aufstieg in die Bezirksliga

Souverän schafften unsere Herren 60 den Aufstieg in die Bezirksliga. Mit 11:1-Punkten und Einzelbilanzen von 6:0 durch Walter von Deylen an zwei und Neuzugang Horst Wojta (1) war der Staffelsieg nie gefährdet. Auch Wolfgang Leiskau konnte vier seiner sechs Begegnungen erfolgreich gestalten.

Die starken 60er auf dem Foto mit v.l. Walter v. Deylen, Wolfgang Leiskau, Bernd Körner, "Pit" Stephan, Günther Holste und Horst Wojta! 

 

 

 

 

 

Aufgeschnappt

Marcel Müller konnte in dieser Tennis-Punktspielsaison wieder nachhaltig auf sich aufmerksam machen. Der 12-Jährige, der für Blau-Weiß Soltau in der Regionsliga aufschlägt, konnte alle drei gespielten Einzel und zwei Doppel gewinnen und hatte damit großen Anteil, dass die Spielgemeinschaft Soltau-Walsrode in der Abschlußtabelle der Junioren C hinter dem TC Schwarmstedt einen zweiten Platz belegen konnte. Gegen den Staffelsieger war Marcel nicht im Einsatz. Ein schöner Erfolg für das Talent.

 

Jahreshauptversammlung 2015

42 von insgesamt 180 Mitgliedern verfolgten die Jahreshauptversammlung des Tennisclub Eckernworth Walsrode. „Ein starkes Zeichen und eine Anerkennung der geleisteten Arbeitdie Bewirtschaftung übernehmen, was lang anhaltenden Beifall verursachte. Allerdings werden die Öffnungszeiten auf Montag, Dienstag und Donnerstag und die Punktspielwo“, zeigte sich Frank Wibbertmann begeistert vom Zuspruch, zumal keine Wahlen auf dem Programm standen. In seiner Rückschau konnte Frank von einem erfolgreichen Jahr sprechen, obwohl die Saison durch die kurzfristige Kündigung der Clubhausbewirtschaftung Tatjana schlecht begann. Ein grosses  Dankeschön verbunden mit einem grossen Scheck ging Karin und Günther Grethe, die in dieser schwierigen Situation sehr  geholfen haben. Beide werden auch in dieser Saison chenenden beschränkt bleiben.

Auch dank der Regionsmeisterschaften konnte ein positiver Jahresabschluß erzielt werden, der aber angesichts der weiter anstehenden Renovierungen auch dringend gebraucht wurde. Rund 30 Jugendliche nehmen am Training teil. Einen positiven Schub versprechen wir uns von der Neuauflage des Streettennis-Tages Anfang Juli auf dem Stadtplatz, wo wieder mit dem Landesverband den örtlichen Schulen ein umfangreiches Programm geboten werden soll. “Eine nachhaltige Wende wieder hin zu steigenden Mitgliederzahlen wird angesichts des Altersschnitts aber nicht zu erwarten sein“, stellte der Vorstand klar.

Eine Beitragsanpassung möglicherweise ab 2017 müsse angesichts der stark steigenden Verbandsabgaben (2.600,00 EUR in 2015) ins Auge gefasst werden. Die einstimmige Entlastung des Vorstands war nach den positiven Berichten und der guten Stimmung der Mitglieder dann nur noch Formsache. In diesem Jahr vertreten sieben Mannschaften die Farben unseres TCE.

Geehrt wurden die Damen 40 für ihren Aufstieg in die Landesliga und die Herren 30 für den ersten Platz in der Regionsklasse. Trotz des zweiten Platzes in der Bezirksklasse werden die Herren in dieser Saison in der Bezirksliga aufschlagen, was eine Walsroder Mannschaft seit 15 Jahren nicht mehr geschafft hat. Gespannt ist der Verein auf das Debut der Damen in der Regionsklasse. Mit Sigrid Nollau konnte eine Jubilarin für 60 Jahre Tennis im TCE geehrt werden.

Die Saisoneröffnung ist für den 18.April geplant. Punktspielstart ist bereits am 3.Mai.

 

Kohlwanderung 2015

30 Teilnehmer erfreuten sich Ende Februar bei bestem Wetter an der jährlichen Grünkohlwanderung. Nach zwei Stunden strammen Schrittes überzeugten Karin und Günther mit einem hervorragenden Büffet und so manch Helles fand seinen Weg in die durstige Kehle. Dass Wolfgang Leiskau nicht nur auf dem Platz den Matchball verwandeln kann, zeigte er beim Essen und überzeugte dabei die Jury nachhaltig, die ihn zum König 2015 machte. Wolfgang dankte es seinem Volk mit Hochprozentigem und nahm aus der Hand von Walter von Deylen die Königskette entgegen. Alle Teilnehmer waren sich wieder einig: Diese Tradition muss unbedingt beibehalten werden.

EINLADUNG zur Jahreshauptversammlung gemäß § 12 der Satzung am

FREITAG, 13. MÄRZ 2015,
19.00 UHR,
im Vereinsheim des Tennisclubs Eckernworth Walsrode e. V.


TAGESORDNUNG:

1. Begrüßung und Feststellung der anwesenden und stimmberechtigten Mitglieder
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2014
4. Berichte des Vorstandes
(a) Vorsitzender
(b) Sportwartin
(c) Jugend- und Jüngstenwart
(d) Kassenwartin
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstandes
7. Ehrungen und Auszeichnungen
8. Informationen zur Bewirtung im Clubheim des TCE
9. Termine 2015
10. Verschiedenes / Anträge


Anträge zur Jahreshauptversammlung sind spätestens eine Woche vor dem Versammlungstermin schriftlich an den 1. Vorsitzenden zu richten.

Mit sportlichen Grüßen
Frank Wibbertmann

1. Vorsitzender
 

Oktober 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tennis-Regionsmeisterschaften

Mit der Titelausbeute bei den Mitte September auf unser Anlage stattgefundenen Tennis-Regionsmeisterschaften können wir sehr zufrieden sein:

Drei Titel gingen an den TCE. Zudem machten unsere Tennisspieler fast ein Drittel der 63 Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen aus. Bei perfektem Tenniswetter wurden an zwei Tagen in acht Altersklassen die Besten aus dem Heidekreis und dem Kreis Celle ermittelt.

In der Altersklasse Herren 30 spielte sich Jan Findeisen ins Finale, wobei sein an eins gesetzter Mannschaftskamerad Henning Nordmann im Halbfinale verletztungsbedingt aufgeben musste. Gegen den zwei LK-Wertungsplätze besseren Markus Flöter aus Düshorn konnte sich Jan letztlich sicher mit 6:1, 6:4 durchsetzen. Klar und eindeutig gewann auch Sandra Eisfeld den Titel bei den Damen 40. Gegen die Bad Fallingbostelerin Christiane Valentin siegte sie mit 6:3, 6:2 und im Endspiel gewann sie gegen  Britta  Jahn mit 6:3, 6:0. Bei den Herren 50 konnte der topgesetzte Stefan Dietz seiner Favoritenrolle gerecht werden. Nach zwei klaren Erfolgen stand ihm zum wiederholten Mal Harro Naggert aus Bispingen gegenüber. Auch in dieser Partie ging es hin und her, wobei Stefan endlich das bessere Ende für sich hatte: 6:2, 7:6. Bei den Herren 65 blieb Horst Wojta (Bad Fallingbostel) ohne echte Konkurrenz. Er siegte vor Walter Ruthe aus Wathlingen. Nachdem im gutklassigen Hauptfeld der Herren alle Walsroder Spieler in der ersten Runde gescheitert waren, machten sie die Nebenrunde unter sich aus: Tjark Hirscher schlug Dominique Benoit und Benjamin Leseberg seinen Mannschaftskameraden Ulf Schünemann. Im Endspiel blieb Tjark  mit 6:4, 1:6, 10:6 erfolgreich. Das Hauptfeld konnte sich der starke Marc Neubert (Eintracht Celle) sichern. Bei den Damen siegte Janina Ripke (VfL Westercelle).

Den Herren 40-Siegerpokal holte sich der ungesetzte Winsener Ralph Tintemann. Klare Siegerin bei den Damen 50 wurde Gerda Ahrens (TSV Neuenkirchen).

Der TCE-Walsrode freut sich über neue Trainingsjacken für unseren Nachwuchs!

Dank der großzügigen Spende der Kreissparkasse tritt unser Tennisnachwuchs nun mit einer einheitlichen Trainingsjacke auf. Die Lieferung und Beflockung der 30 Jacken übernahm das Sporthaus „Sport Nord Sponer“.

Ansporn genug für unsere Juniorinnen, die am Wochenende gleich ihren ersten Punkt im Spiel gegen Treubund Lüneburg erspielen konnten.

Heiko Mente und Trainer „Pit“ zeigen sich auch in dem einheitlichen Outfit.

 

 

 

 

 

Start in die Bezirksklassensaison

Einen guten Start in ihre erste Bezirksklassensaison hatten unsere Herren.

Nach dem klaren 5:1 in Hassel trotzten sie dem TC Verden, der aufgrund seiner Leistungsklassenplatzierungen favorisiert war, ein 3:3-Unentschieden ab. Nachdem Ulf Schünemann an Position drei in zwei Sätzen mit 6:2, 7:5 gewinnen  konnte und Jan Findeisen –für die etatmäßige Nr. 4 Domi Benoit am Start- in zwei Durchgängen unterlag, war es an Mannschaftsführer Tjark Hirscher (1) und der Nummer zwei Benjamin Leseberg, einen weiteren Punkt zu holen. Nach einem 6:4, 4:3-Vorsprung unterlag Benjamin dem technisch starken Niklas Kohmüller noch mit 4:6, 1:6. Tjark Hirscher präsentierte sich gegen den fünf LK-Klassen (17:12) höher gestuften Gerrit Ernst in einer ausgezeichneten Verfassung-dennoch ging der Punkt an die Verdener Gäste (2:6, 6:3, 4:6).

Mit einer weiteren Energieleistung gewannen Hirscher/Leseberg ihr Doppel mit 6:1, 4:6, 7:6, was nach dem Erfolg von Schünemann/Findeisen den Punktgewinn bedeutete. Damit behalten unsere Herren vorerst die Tabellenspitze vor den Verdenern. 


Gut aus den Startlöchern kamen die in der Verbandsliga spielenden Damen 40, die gegen Liebenau und Nienburg nach 2:2-Zwischenständen beide Partien zu ihren Gunsten entschieden. Gegen die Staffelfavoritinnen aus Nienburg punkteten wie schon eine Woche zuvor Sandra Eisfeld (1) und die Nr. 4 Kerstin Kühling sowie die Doppel Britta Jahn/Uta Braasch und Eisfeld/Kühling in zwei Sätzen. Nach diesem Erfolgen gegen die vermeindlich Stärksten könnte der 1.Platz durchaus verteidigt werden.

Die Damen 50 spielten in der Verbandsklasse gegen BW Scheeßel 3:3 und mussten beim Nindorfer TC beim Stande von 2:2 abbrechen. Hier waren Ingrid Wilbertz und Erika Michaelsen erfolgreich. Mit 4:2 gewannen die Herren 55 ihre erste Bezirksklassenpartie gegen den SV Garßen-ebenfalls durch zwei erfolgreiche Doppel. Im Einzel siegten Walter v. Deylen (1) und Bernd Körner (3) in zwei Sätzen. Die Herren 30 und 40 gehen Mitte Mai auf Punktejagd.
 

Jahreshauptversammlung 2014 - Jubiläum vo Ruth Wehrs

Ein ganz seltenes Jubiläum begeht „unsere“ Ruth Wehrs in diesem Jahr. Seit 80 Jahren bereichert sie durch ihre Art den Verein ebenso wie Helmut Brase seit einem halben Jahrhundert. Ein wahrlich imponierendes Treuezeugnis in Zeiten des schnellen Wandels, wie Frank Wibbertmann im Namen des Vorstands hervorhob.

39 Mitglieder von insgesamt 190 Tennisspielern erfuhren vom Vorstandsteam viel Positives. Der Verein steht auf einem soliden finanziellen Fundament und konnte das vergangene Jahr mit einer „schwarzen Null“ abschliessen. „Im Juli wird sich der TCE an der Streettennis-Tour des Landesverbandes beteiligen“, machte er einen Ausblick. Wie beim letzten Spieletag 1999 werden wieder viele Schulklassen einen Vormittag auf dem Stadtplatz verbringen. „Da werden wir versuchen, den Kindern den Spaß am Tennis zu vermitteln“, hob Jugendwart Heiko Mente hervor.

Unsere scheidende Sportwartin Erika Michaelsen – sie wurde für 15 Jahre Vorstandsarbeit vom KSB geehrt-hat wieder sechs Erwachsenenmannschaften gemeldet. Besonders hob sie den zweiten Aufstieg des Herrenteams hervor, dass im Sommer in der Bezirksklasse antritt. Eine Juniorinnenmannschaft vervollständigt den Punktspielbetrieb, der am 4.Mai beginnt. Alle Jugendlichen werden in dieser Saison mit Trainingsjacken ausgestattet-möglich gemacht durch eine großzügige Spende der Kreissparkasse.

Den Spagat, den sich der Tennisclub mit dem bewirtschafteten Clubhaus leistet, unterstrichen die Kassenprüfer. Sie appellierten an die Mitglieder, diesen -in vielen Clubs nicht mehr selbstverständlichen Service- weiter anzunehmen. Der einstimmigen Entlastung des fünfköpfigen Vorstands folgten die zügigen Neuwahlen, die mit Britta Jahn als neue Sportwartin eine langjährige Spielerin in das Gremium brachten. Frank Wibbertmann, Stellvertreter Jens Hinrichsen, Kassenwartin Angelika von Deylen und Heiko Mente wurden ohne Gegenstimmen für zwei weitere Jahre bestätigt. Als Kassenprüfer ersetzen Martin Plesse und Hubert Stinton die langjährigen „Kontrolleure“ Holger Mesenbrink und Eckhard Christiani.

In diesem Jahr finden in der Eckernworth sowohl die Regionsjugendmeisterschaften (über Pfingsten) als auch die Einzelmeisterschaften der Erwachsenen statt (Mitte September). Als Saisoneröffnungstermin ist Karfreitag, der 18.April vorgesehen.

Jahresendspurt auf dem Vereinsgelände!

Am Samstag, den 23.November besteht nochmals die Möglichkeit, Arbeitsdienststunden zu leisten. Ab 10.00 Uhr freut sich Alfred auf zahlreiche Helfer für die Laubarbeiten. Bitte bringt geeignetes Gerät mit. Letzter geöffneter Abend im Clubhaus in diesem Jahr ist Freitag, der 29.November. Beim „Resteabend“ wollen wir in den Regalen Platz schaffen für das neue Tennisjahr !

 

Clubmeisterschaften 2013

Nach mehreren Jahren Pause konnten zum Abschluß der Saison wieder Clubmeisterschaften durchgeführt werden-wenn auch nur bei den Herren. So wurde in zwei Altersklassen bis 50 und über 50 Jahre gespielt, wobei sich in beiden Feldern die jüngeren Herren letztlich durchsetzen konnten. Tjark Hirscher –unsere Nr.1 in der Herrenmannschaft- setzte sich gegen Jens Hinrichsen und Jan Findeisen aus der Herren 40 bzw. 30-Mannschaft klar durch. Gegen den an zwei gesetzten Stefan Dietz (H 40)entwickelte sich eine spannende Partie, die der 27-Jährige nach jeweils einem 1:4-Rückstand in beiden Sätzen drehen konnte und mit 7:5, 7:5 Clubmeister wurde. Stefan hatte sich im Halbfinale in zwei Sätzen gegen Ulf Schünemann durchgesetzt. Walter von Deylen bestimmte als Favorit das Feld der Älteren klar und schlug im Halbfinale Janos Gulyas und im Endspiel seinen Herren 55-Mannschaftskameraden Gerd Kirchner (6:1, 6:1).  Gerd hatte zuvor Wolfgang Leiskau schlagen können. Erika Michaelsen überreichte die Wanderpokale des TCE  -einen hatte Familie Hirscher gestiftet- und hofft im kommenden Jahr auch auf eine Damenkonkurrenz. Ein Ausklang in geselliger Runde von über 20 Mitgliedern und manch einem Siegerpils beschloss einen gelungenen Clubmeisterschaftsneuanfang. Ein Dank des Vorstands geht auch an die zahlreichen Kuchenspender, die ein schönes Buffet ermöglichten und an Alfred, der in gewohnter Weise den Grill befeuerte.

Regionsmeisterschaften Südheide in Celle

70 Tennisaktive – davon 30 aus dem Heidekreis- spielten am10. und 11.August ihre Besten bei den Regionsmeisterschaften Südheide in Celle aus. Dabei konnten sich auch Spieler unseres TCE in den Vordergrund spielen.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde Sandra Eisfeld, die in ihren ersten drei Begegnungen keinen Satz abgab. Im Halbfinale schlug sie Antje Jürgens aus Wathlingen mit 6:3, 6:4; das Finale gegen die an zwei gesetzte Stefanie Kaufmann (Vorwerk Celle) konnte Sandra knapp mit 6:4, 5:7, 10:7 für sich gestalten und die Regionsmeisterschaft gewinnen. Erst im Finale gegen den langjährigen Kontrahenten Harro Naggert aus Bispingen musste Stefan Dietz eine Niederlage bei den Herren 40 hinnehmen-ebenfalls im Match-Tiebreak. Mit 6:1, 4:6, 10:7 und vielen längeren Ballwechseln konnte der 50-Jährige das Duell gegen den ein Jahr Jüngeren für sich entscheiden. Zuvor hatte Stefan den an vier gesetzten und mit der gleichen Leistungsklasseneinstufung spielenden Uwe Tiegs aus Celle klar mit 6:1, 6:3 schlagen können-und wird so seine LK im kommenden Jahr halten. Im ersten Spiel mussten Tjark Hirscher und Mario Schüttforth bei den Herren die Segel streichen. 

22.06.2013 - 6:0-Kantersieg gegen Post Celle

Nachdem der 1. FC Brelingen seine Mannschaft zurückzog und das Punktspiel am 16.06. daher nicht stattfand, bestritten die Herren ihr drittes Punktspiel der Saison nun auf eigener Anlage gegen den Post SV Celle.

Dabei konnten die Gäste verletzungsbedingt nicht ihre stärkste Mannschaft einsetzen, sodass die Walsroder nie ernsthaft gefordert wurden und sich sehr einseitige Matches ergaben.

Fast zeitgleich sorgten Tjark Hirscher (6:1 / 6:1 gegen Felix Griesing), Geburtstagskind Benjamin Leseberg (6:0, 6:1 gegen Jan Milewsky), Ulf Schünemann (6:0 / 6:1 gegen Felix Wagner)  und Dominique Benoit (6:0 / 6:2 gegen Kai Milewsky) für ihre Einzelsiege, sodass der TCE bereits vor den Doppeln als Sieger stattfand.

Im Doppel bestritt Jens Augustin sein erstes Saisonspiel für den TCE und konnte zusammen mit Tjark Hirscher einen ungefährdeten 6:0 / 6:3-Sieg gegen Griesing/Wagner einfahren.
Im 2. Doppel zeigten sich Ulf Schünemann und Dominique Benoit ebenso souverän und gewannen 6:2 / 6:1.

Mit dem deutlichen 6:0-Sieg geht die Mannschaft von Trainer Pit Stephan einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg. Zum letzten Punktspiel der Saison empfängt der TCE am 18.8. um 10Uhr die Mannschaft des TuS Bröckel.
 

TCE Walsrode - Celler TV II · 26.05.2013 · Endergebnis 6:0

Nach dem Sieg in Steinhorst traf die Herrenmannschaft des TCE im zweiten Punktspiel der Saison auf die 2. Mannschaft des Celler TV.

Nach tagelangem Dauerregen war lange unklar, ob die Partie stattfinden könnte, jedoch einigte man sich nach kurzer Diskussion darauf, trotz widriger Umstände zu spielen.

Gegen die enorm junge Mannschaft des CTV zeigten sich die Walsroder in guter Form und ließen nie Zweifel über den Sieg aufkommen.

Als erster konnte Benjamin Leseberg sein Einzel in dominanter Manier beenden. Gegen Damian Wiedbrauck gewann er mit 6:0 / 6:0.

Nur wenige Augenblicke später verwandelte Ulf Schünemann seinen Matchball zum 6:1 / 6:1 gegen Tammo Koch und sorgte für die 2:0-Führung.

Nur wenig mehr Mühe hatten Dominique Benoit und Tjark Hirscher in ihren Einzeln. Dominque besiegte Steffen Mlitzko mit 6:1 / 6:3, kurz bevor Tjark seinen 6:3 / 6:1-Sieg gegen Justus Fischer besiegeln konnte.
Die Doppel wurden von den eingespielten Teams Hirscher/Leseberg und Schünemann/Benoit bestritten.

Während Tjark und Benjamin ihr Doppel gegen Malte Grambs und Tammo Koch in Rekordzeit mit 6:0 / 6:0 beendeten, bekamen Ulf und Dominique zumindest im ersten Satz ernsthafte Gegenwehr, setzten sich aber letztlich souverän mit 6:4 / 6:2 gegen Fischer/Mlitzko durch.

Mit dem überlegenen Sieg bleibt die Mannschaft von Trainer Pit Stephan weiter Tabellenführer hat weiter gute Chancen auf den Aufstieg.
Im nächsten Punktspiel geht es am 16.06.2013 zum derzeit zweitplatzierten 1.FC Brelingen, bevor am 22.06.2013 der Post SV Celle zu Gast in Walsrode ist.

Walsroder Herren beweisen beim LK-Turnier des TSV Anderten Nervenstärke 

Mit Tjark Hirscher, Benjamin Leseberg und Dominique Benoit nahmen drei Akteure der Walsroder Herrenmannschaft am 1. Pfingst-LK-Turnier des TSV Anderten teil, um die Farben des TCE zu vertreten.

Auf der schönen Anlage des TSV war es Dominique Benoit, der als erster ins Spielgeschehen eingriff. Gegen Jan Weyand vom TC Elze entwickelte sich ein hochspannendes Match auf wechselhaftem Niveau. Nach verlorenem 1. Satz verspielte Dominique in Satz 2 zunächst einen 5:0-Vorsprung, bevor er in der entscheidenden Phase die Nerven behielt und sowohl den Tie-Break des 2. Satzes als auch den folgenden Match-Tiebreak gewinnen konnte. Das Endergebnis lautete 4:6 / 7:6 / 10:5. 

Ähnlich eng verlief das Auftaktmatch für Benjamin Leseberg. Zwar konnte Benjamin nicht die zuletzt gewohnte Leistung abrufen, jedoch bewies er in seinem Match gegen Arne Wöhler von der TG Hannover viel Moral und Kampfgeist. Mit einem tollen Schlussspurt entschied er den 1. Satz nach 4:5 Rückstand noch mit 7:5 für sich, bevor sich Wöhler den 2. Durchgang mit 6:4 sicherte, sodass erneut der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Auch hier zeigte der Walsroder Nervenstärke und konnte das Match letztlich mit 7:5 / 4:6 / 10:4 gewinnen. 

Auf einem Platz in katastrophalem Zustand musste schließlich Tjark Hirscher ins Turnier einsteigen. Auf dem von tiefen Schlaglöchern gesäumten Platz wollte sich gegen Philipp Tavrovski vom HTV Hannover kein Spielrhythmus einstellen. Tjark haderte mit sich und dem Platz, war jedoch in den entscheidenden Momenten zur Stelle und gewann Durchgang 1 mit 7:6. Der 2. Satz sollte dann weniger spannend werden. Eine Leistungssteigerung des Walsroders sowie ein nachlassender Gegner führten zu einem letztlich souveränen 7:6 / 6:0 Sieg und damit zu einer weißen Weste des TCE nach der ersten Runde. 

Auch in der 2. Runde machte Dominique Benoit den Anfang für die Walsroder. Gegen Stefan Wotzko vom SV Wacker Osterwald konnte sich Dominique im Vergleich zu seinem ersten Match steigern und lange mit dem starken Gegner mithalten. Die ersten beiden Sätze endeten mit 3:6 und 6:3, womit auch sein 2. Match über die volle Distanz gehen musste. Trotz eines harten Kampfes reichte es leider nicht zum Sieg, dennoch konnte Dominique nach der 3:6 / 6:3 / 5:10 Niederlage mit hoch erhobenem Kopf den Platz verlassen und zufrieden auf den Turnierverlauf zurückblicken. 

Auf dem miserablen Platz 7 bestritt Benjamin Leseberg sein zweites Match und bot ein Bild, das die Walsroder aus den letzten 1,5 Punktspielsaisons bereits bestens kennen: Benjamin spielte gegen einen unterlegenen Gegner eine äußerst souveräne Partie und ließ Tobias Neubauer vom TC Innerste Heinde beim 6:1 / 6:1 nicht den Hauch einer Chance. In dem einseitigen Match wurde auch die schwache Qualität des Platzes nie zu einem entscheidenden Faktor. Benjamin sicherte sich damit ungeschlagen den Sieg in seiner Gruppe. 

Tjark Hirscher bekam es in seinem zweiten Match mit Fabian Paetzold vom TC RW Ronnenberg zu tun. Ein frühes Break und ungefährdete Aufschlagspiele reichten Tjark zu einem 6:3 im 1. Satz, bevor sich die recht kurze Pause zwischen den Matches bemerkbar machte. Konditionelle Schwächen und unnötige Fehler führten dazu, dass der 2. Satz verdient mit 2:6 abgegeben wurde. Ein weiteres Mal konnte jedoch ein TCE-Spieler im richtigen Moment Nervenstärke beweisen: Tjark mobilisierte die letzten Kräfte und kam schließlich zu einem 6:3 / 2:6 / 10:4 Erfolg und damit ebenfalls zum Gruppensieg. 

Die drei Walsroder Herren nehmen also fünf Siege aus sechs Matches und die Gewissheit, auch in ganz engen Matches einen Weg zum Sieg finden zu können, aus dem Turnier in Anderten mit. Bei schönstem Tenniswetter konnte man zudem viel Selbstvertrauen für die kommenden Punktspiele sammeln.

  

Tennis-Bezirksliga U10

(hin). Als Spielgemeinschaft agieren der Walsroder Marcel Müller und Tim Steppat (BW Soltau) in diesem Jahr in der Tennis-Bezirksliga U10 (Jhg. 2003)-der höchsten Jugendklasse. Nachdem sie ihre erste Partie gegen Grün-Weiß Rotenburg mit 0:3 abgeben mussten, gelang nun ein 3:0 beim TC Lilienthal. Marcel (Nr.2) konnte sich dabei mit 6:0, 6:1 gegen Johann Kohlscheen durchsetzen. Tim Steppat fand im ersten Satz gegen seinen Kontrahenten nicht ins Spiel, gewann dann aber den zweiten Durchgang und den folgenden Match-Tiebreak (2:6, 6:1, 10:2). Das Doppel gewannen die zwei Talente sicher mit 6:1, 6:0.


Bis zu den Sommerferien werden noch drei weitere Partien ausgetragen-zwei als Heimspiel bei Blau-Weiß Soltau.

 

SV Steinhorst – TCE Walsrode

05.05.2013
Endergebnis 1:5

Im ersten Punktspiel der Herrenmannschaft des TCE ging es für Tjark Hirscher, Benjamin Leseberg, Ulf Schünemann und Dominique Benoit zum SV Steinhorst.


An einem herrlichen Sonnentag erwies sich der SV Steinhorst als sehr freundlicher und guter Gastgeber und sorgte für eine lockere Stimmung und ein ausgewogenes Frühstück.


Trotz einer komplizierten Anreise konnte tpünktlich um 09:00 Uhr der Spielbetrieb aufgenommen werden. Auf zwei Plätzen, die wahrlich nicht in einem guten Zustand waren, begannen Leseberg und Benoit ihre Einzel. Während der an 2 gesetze Leseberg seine Partie gegen Thomas Müller glatt mit 6:0 und 6:1 gewann, unterlag Benoit im Duell der „4er“ gegen Stefan Purczynski in drei Sätzen mit 4:6, 6:2 und 4:6.


Anschließend mussten zunächst die Löcher der sehr weichen Plätze beseitigt werden, was aber auch nur für kurze Zeit anhielt. Dann gingen Hirscher und Schünemann auf den Platz und untermauerten die Ambitionen der vor einem Jahr erst neu zusammengestellten Mannschaft, erneut aufzusteigen. In einem phasenweise hoch interessanten Spiel behielt Hirscher gegen Sven Hase mit 7:5 und 6:2 die Oberhand und brachte den TCE mit 2:1 in Führung. Als dann auch noch Schünemann überzeugend gegen Michael Lutz mit 6:4 und 6:1 gewann, stellte man die Weichen auf Sieg.


Die Doppel Hirscher/Leseberg und Schünemann/Benoit machten mit souveränen Auftritten alles klar. Nahezu zeitgleich verwandelten beide Teams ihren Matchball und gewannen mit 6:3 und 6:2 bzw. 7:6 und 6:1 gegen über weite Strecken chancenlose Steinhorster.


Der erste Sieg in der neuen Liga war also perfekt und da sich in den beiden weiteren Partien des ersten Spieltags keine Sieger herausstellten, übernimmt unsere Mannschaft die Tabellenführung!


Im nächsten Punktspiel geht es am 26.05. um 10 Uhr auf heimischer Anlage gegen die zweite Mannschaft des Celler TV. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

 

Neue Clubhausbewirtschaftung für die Saison 2013

Mit Tatjana Litschmann kann der Verein die neue Clubhausbewirtschaftung für die Saison 2013 präsentieren. Sie wird als Nachfolgerin von Anke Filter ab 16.00 Uhr Speisen und Getränke verkaufen.


Die Saisoneröffnung wird wegen der widrigen Witterungsverhältnisse auf Mi., den 1.Mai, 11.00 Uhr verlegt. Der Arbeitsdiensttermin am Sa., den 13.April wird beibehalten. Individuelle Absprachen können mit Alfred getroffen werden.
 

Jahreshauptversammlung 2013:

In 50 Minuten konnte die diesjährige Jahreshauptversammlung im Clubhaus abgearbeitet werden. Mit 43 (!) stimmberechtigten Mitgliedern begrüsste Frank Wibbertmann dabei eine neue Rekordzahl an Zuhörern, was er als Bestätigung für die geleistete Arbeit ansah. Er dankte den Mitgliedern für eine sportlich und auch finanziell gute Saison 2012, auf die sich aufbauen lässt. Dies bestätigte auch Eckhard Christiani als Kassenprüfer, der zudem betonte, dass endlich wieder ein finanzielles Polster aufgebaut werden konnte, was angesichts des bestehenden Investitionsstaus auch dringend erforderlich sei. Die Versammlung sprach einstimmig die Entlastung des Vorstands aus.

Als Wermutstropfen musste der Vorstand das Ausscheiden von Anke Filter zum 31.März verkünden. Sie kann aufgrund ihrer neuen beruflichen Perspektive die Bewirtung des Clubhauses nicht mehr umfänglich garantieren. Neue Bewerber stehen aber bereit, Gespräche werden zeitnah erfolgen. 

Die Herrenmannschaft erhielt für ihren Aufstieg ein Präsent verbunden mit der Hoffnung auf weitere sportliche Erfolge. Neu geregelt wird der Arbeitsdienst: Nun haben die ersten aktive Mitglieder bis zum 65.Lebensjahr bei den Damen und dem 70.Jahr (Herren) sechs Arbeitsstunden abzuleisten. Auch hier gab es keine Diskussionen.

Die Saisoneröffnung soll am 20.April ab 13.00 Uhr erfolgen-so der Wettergott sich einsichtig zeigt.

 

TCE-Wintergrünkohlkönig

Als wahrer TCE-Wintergrünkohlkönig kann sich Peter Fischer für ein Jahr fühlen, denn die Proklamtion 2013 wurde bei "bestem" Winterwetter durchgeführt.

Von Vorjahreskönig Dr. Robert Schroeter nahm der sichtlich begeisterte Regent das Schwein entgegen und dankte seinen zahlreichen Untertanen (38 Kohlwanderer) mit einer launigen Rede und viel Hochprozentigem.

Dank an den Festausschuß, der wieder eine schöne Strecke zusammengestellt hat und besonders an Eckhard Christiani, der beim Stopp an den Teichen des Walsroder Angelsportvereins Wissenswertes vermittelte.

Die Letzten verliessen das Clubhaus erst gegen 17.00 Uhr.

  

TCE-Walsrode holt den Titel der Regionsdoppelmeisterschaften der Herren 40

Matthias Cordes und Bodo Schulte konnten sich bei den Regionsdoppelmeisterschaften den Titel der Herren 40 nach drei Zwei-Satz-Erfolgen  sichern.

In Celle schlugen sie am zweiten Januarwochenende in der letzten Begegnung die Westerceller Stefan Popp/Ruperto Reina (r.) mit 6:4, 6:4.

 

 

 

Regionsmeisterschaften in Celle-Groß Hehlen

Einen weiteren schönen Erfolg konnte Marcel Müller bei den Regionsmeisterschaften in Celle-Groß Hehlen erzielen.

Er zog unter 15 Teilnehmern der Altersklasse U 10 in das Finale ein, dass er knapp gegen den Soltauer Tim Steppat verlor. Damit konnte Marcel einmal mehr seine starken Trainingsleistungen bei Regionstrainerin Maike Sidwinski im Turnier bestätigen.

Der TCE freut sich sehr über den schönen Erfolg seines Nachwuchstalents und wünscht ihm auch für das Jahr 2013 alles Gute.

 

 

Saison 2012

Mit den Mixedmeisterschaften beendete der TCE die gut verlaufene Saison 2012. Nach einer Regenunterbrechnung wurden die Spiele zwei Tage später fortgesetzt und die Kombination Ingrid Wilbertz/Wolfgang Leiskau (r.) konnte sich gegen das Vorstandsduo Erika Michaelsen und Heiko Mente zum Titel durchsetzen. In der parallel ausgespielten Nebenrunde konnten Brigitte Graf und Martin Plesse den ersten Platz erspielen. Im kommenden Jahr plant der Vorstand wieder Einzeltitelkämpfe.

Unser Clubhaus hat noch bis Anfang Dezember freitags geöffnet!

 

 

 Freiluft-Bezirksmeisterschaften 

Bei den letzten Freiluft-Bezirksmeisterschaften konnte Stefan Dietz ungesetzt das Halbfinale der Herren 40 erreichen. Nach seinem Auftaktsieg gegen den Celler Tiegs besiegte er den an zwei gesetzten Dirk Bornemann (Celler TV) mit 6:4, 7:5. Bornemann ist drei Leistungsklassen vor ihm platziert (11 bzw.8). Endstation war dann dessen Mannschaftskamerad Lars Fischer, dem Stefan bereits im letztjährigen Punktspiel unterlag (4:6, 4:6).

Matthias Cordes -an eins eingestuft- erreichte in der separaten Herren B-Konkurrenz nach zwei Siegen das Finale, dass er knapp gegen den Beckedorfer Osterhorn verlor (6:4, 2:6, 6:10). Der Kräfteverschleiss machte sich in Krämpfen doch deutlich bemerkbar. Die weiteren Starter unseres TCE -Sandra Eisfeld, Tjark Hirscher und Thorsten Schröder- konnten sich nicht im vorderen Feld ihrer Konkurrenzen (Damen 40, Herren und Herren 30) platzieren. Mit sechs Teilnehmern stellten wir mehr Teilnehmer als der Heidekreis insgesamt. Am 10. und 11.November finden in Celle-Groß Hehlen die letzten Hallenmeisterschaften statt.

 

 

 

 

Punktspielabschluß 2012

    

Großen Zuspruch fand am vergangenen Wochenende der gemeinsame Punktspielabschluss 2012 der Erwachsenen-Mannschaften unseres TCE bei strahlendem Sonnenschein. Ca. 40 Begeisterte, Aktive und deren Partner trafen sich zu einem gemütlichen Ausklang der doch so unterschiedlich verlaufenen Saison 2012. Unsere Vereinswirtin Anke Filter hatte zahlreiche Kostbarkeiten auf den Grill gebracht und dazu eine bunte Mischung an Salaten den Anwesenden zelebriert. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dies auf jeden Fall eine Wiederholung nach der Saison 2013 erfahren sollte.

 

Aufstieg der Herrenmannschaft des Tennisclub Eckernworth Walsrode in die Regionsliga

(hin). In souveräner Manier schaffte die Herrenmannschaft des Tennisclub Eckernworth Walsrode den Aufstieg in die Regionsliga. Bei vier Siegen und dem Unentschieden in Bispingen konnte der Staffelsieg am Wochenende bei der Reserve des SV Lauenbrück perfekt gemacht werden.

Erstmals nach acht Jahren konnte der TCE wieder eine Herrenmannschaft melden, wobei auch auf Spieler zurückgegriffen wurde, die in Nachbarvereinen nicht spielten konnten, da kein Herrenteam mehr gemeldet wurde.  Trainer „Pit“ Stephan hielt alle Zügel in der Hand, organisierte ein immer gut besuchtes Training und die Spieler dankten es mit dem souveränen ersten Platz. Erfolgreichste Akteure waren Benjamin Leseberg und Mannschaftsführer Tjark Hirscher mit fünf bzw. vier Einzelsiegen. Auch in der neuen Klasse dürfte das motivierte Team wieder zu den Favoriten zählen.

Alle weiteren Mannschaften des Clubs beendeten ebenfalls die Punktspielrunde, lediglich die Herren 30 haben noch ein Nachholspiel in Ahlden zu absolvieren. Überraschend konnten die Herren 40 in der Landesliga den vierten Platz und damit den Klassenerhalt erspielen. Beim Oberligaaufsteiger in Harsefeld konnte beim 1:5 das Doppel Bodo Schulte/Matthias Cordes punkten. Wichtiger war eine Woche zuvor das 3:3 gegen den Staffelzweiten aus Großburgwedel, wo Bodo Schulte, Jens Hinrichsen und Thomas Tilinski ihre Matches gewinnen konnten. Zweiter wurden die Damen 40 in ihrer Verbandsligastaffel hinter dem TC Cuxhaven. Gegen den Stader TC konnten Britta Jahn, Kerstin  Tischer und Helga Clasemann ihre Einzel gewinnen. Zwei Dopperfolge brachten einen 5:1-Sieg bei 8:4 Gesamtpunkten. Ebenfalls den Klassenerhalt sicherten sich die Herren 55 in Faßberg trotz der 2:4-Niederlage. Ohne Spitzenspieler Walter von Deylen zeichnete sich Uwe Heimerl aus, der im Matchtiebreak seinen vierten Einzelsieg holte. Die Gastgeber müssen nun absteigen, da sie mit 6:0 gewinnen mussten. Knapp ins Ziel der Bezirksklasse kamen auch die Herren 60, die bei Aufsteiger Sauensiek mit 2:4 unterlagen. Hans-Henning Meyer und das Duo Peter Drescher/Wolfgang Wibbertmann punkteten für Walsrode. Ohne einen Erfolg müssen die Damen 50 und Herren 65 in die Bezirksliga absteigen. 

 

Grünkohlwanderung am 26. Februar

Gut zu Fuß waren die 30 Grünkohlwanderer des TCE Ende Februar. Die von Holger Mesenbrink und Eckhard Christiani zusammengestellte, 10 Kilometer lange Strecke absolvierten wir in 2,5 Stunden inklusive des notwendigen „Tankstopps“, den uns Andreas bei Fulde servierte. Topp war wieder die Kohlmahlzeit, die Anke vorbereitet hatte-Fleisch und Kohl waren praktisch „alle“ und der neue König Dr. Robert Schroeter zeigte sich bei strahlendem Sonnenschein auch von seiner besten Seite: Sein Volk ließ ihn hochleben und er lachte mit dem Schwein um die Wette. Ein schöner Ausklang des Winters mit der Vorfreude auf eine hoffentlich wieder schöne Tennissaison.   

1. Tennis-Jugendmeisterschaften/ Region Südheide

Marcel Müller (mit Regionstrainerin Maike Sidwinski) konnte bei den 1.Tennis-Jugendmeisterschaften der neuen Region Südheide einen guten dritten Platz belegen.
In der Altersklasse U9 auf dem Midcourt -der Platz ist für die diese Altersklassen noch verkleinert- konnte sich Marcel nach Gruppenspielen ins Halbfinale spielen, wo er dem Westerceller Laurenz Popp in zwei Kurzsätzen unterlag.
 
Seit diesem Winter gehört Marcel auch zur Trainingsgruppe des Bezirks Lüneburg-Stade, die sich einmal im Monat zentral in Tarmstedt bei Bremen trifft.

 

 

 

 

 

Sportlicher Saisonabschluß

Zum sportlichen Saisonabschluß trafen sich 11 Mixed am 27.August, um –gestärkt durch ein kräftiges Frühstücksbuffet- die Besten auszuspielen. Nach vielen Ballwechseln, die trotz der Wetterkapriolen nur selten vom Regen unterbrochen wurden, konnten sich Ilse Arndt und Martin Plesse knapp vor Helga Clasemann und Janos Gulyas zum Titel durchsetzen. Die B-Runde der im ersten Spiel Unterlegenen sicherte sich Alexandra Heinze mit ihrem Partner Walter von Deylen. Die Paarungen waren zuvor durch das Los ermittelt worden. 

Janos Gulyas und Helga Clasemann und die Sieger Ilse Arndt/ Martin Plesse
Alexandra Heinze und Walter v. Deylen

 

40 Grundschüler der Marktschule Walsrode beim TCE Walsrode

Nachdem der TCE Walsrode im Jahr 2010 in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Tennisverband Kleinfeld-Tennisveranstaltungen in der Südschule Walsrode und der Grundschule Kirchboitzen durchgeführt hat, wurden Ende Mai 2011 40 Grundschüler der Marktschule Walsrode auf der Anlage begrüsst. Im Rahmen der Schulsportwoche hatten sich die kids für den „weißen Sport“ entschieden und wurden in zwei Gruppen an je zwei Vormittagen von Jugendwart Heiko Mente, Trainerin Vanessa Störmer und Torsten Brandt bei den ersten Schritten auf den Plätzen begleitet.

Der TCE hofft nun, dass möglichst viele Teilnehmer der Einladung zu einer Schnupperstunde am 26.August folgen werden, damit zeitnah eine Trainingsgruppe aufgebaut werden kann.
 

 

Einladung JHV 2015downloads: 221 | type: pdf | size: 20 kB
Terminübersicht 2011downloads: 396 | type: pdf | size: 64 kB
Einladung JHV 2011downloads: 354 | type: pdf | size: 19 kB
Daten TCE Walsrodedownloads: 391 | type: pdf | size: 165 kB
Artikel Walsroder Markt 2010downloads: 332 | type: pdf | size: 259 kB
Bericht NTV-Journal 2010downloads: 353 | type: pdf | size: 178 kB
WZ Artikel vom 24. August 2010downloads: 337 | type: pdf | size: 1 MB
WZ Artikel vom 18. August 2010downloads: 338 | type: pdf | size: 1 MB